Zur Erholung
Termine & Infos
Diashow
Stadt SCHRAPLAU


Und wieder einer mehr...
...und beehren Sie uns bald wieder!

 

 

Willkommen auf der Internetseite der Gartenanlage "Zur Erholung" e. V. Schraplau            

"In der Enge unseres heimatlichen Gartens kann es mehr Verborgenes geben als hinter der Chinesischen Mauer!"

Kurt Tucholsky

 

Weit und schön ist die Welt, doch o wie dank ich dem Himmel,

dass ein Gärtchen, beschränkt, zierlich, mein eigen gehört.

Bringet mich wieder nach Hause!

Was hat ein Gärtner zu reisen?

Ehre bringt`s ihm und Glück, wenn er sein Gärtchen versorgt.

Johann Wolfgang Goethe

"Schrappel - the best Place for me!"

Heinz Richard Lohholz 2017

 

 



!!!ACHTUNG!!! 

 

Bitte achten Sie auf eventuelle Lecks und Rohrbrüche!


 

 



 Sie interessieren sich für unseren Verein- seine Grösse, seine Aktivitäten? Machen Sie keine Umwege - schreiben Sie uns- 

zur-erholung-schraplau@alice.de

 



Alle neuen Termine für 2017 unter

"Termine & Infos" (ALLE ANGABEN OHNE GEWÄHR!!!)


 

Anregungen, Tipps, Kritik, Beiträge, Vorschläge, Verbesserungen für diese Seite senden Sie bitte an:

zur-erholung-schraplau@alice.de



 
 Anzeige:
 

 
 

 

 heinzrichard.lohholz@berlin.de


Kontakt: zur-erholung-schraplau@alice.de 

SCHREIBEN SIE UNS!                                                                                                                          

         News! News! News! News! News! News!

 

Guter Fussball hat einen Namen-

 "800 Jahre Fussball in Schraplau"

 

 

 

Die legendäre Veranstaltung der Gartenanlage "Zur Erholung" e.V. Schraplau mit freundlicher Unterstützung und Pokalstiftung des

Lohholz-Verlag Berlin/ Schraplau

und Heinz Richard Lohholz

in der

Heinz-Richard-Lohholz Arena Schraplau

 




 1.10.2016  der Tag an dem H.R.Lohholz kam!!!

   

 

 

Heinz Richard Lohholz...

...hatte gut lachen,- die Gäste aber auch!

 

 

 

Für seinen Freund H.R.Lohholz griff der hallesche Maler Moritz Götze zur Kreide und malte ihm für sein neustes Buch "SchwarzWeiss" ein Bild -

"Nur Schrabbel im Kopf" 2016

 


 


Wir suchen gartenbegeisterte Neumitglieder in unserem Verein!

Zur Zeit wird die Jahrespacht mit 25 € berechnet, zzgl. verbrauchsabhängig Wasser und Strom und der Anschluss derselben.

Wir gehören keinem Verband an!

Attraktive Gärten vorhanden. Wir freuen uns auf Ihren unverbindlichen Besuch in unserer Anlage!

 

kontakt: zur-erholung-schraplau@alice.de

oder

Daum - 0174/4561790

        


Anzeige:

 IMMER AKTUELL FÜR SIE, NACHRICHTEN AUS DEM WEIDA-LAND UND SCHRAPLAU!

 




 

 

 

 

Unsere Anlage wurde 1933 gegründet und befindet sich auf dem Schraplauer Galgenberg, heute Wilhelm- Fichte Siedlung, oberhalb des Talkessel in dem das kleine Städtchen SCHRAPLAU liegt.

Foto: Heinz Richard Lohholz

Zur Gartenanlage zählen ungefähr 90 Gärten, mit einer durchschnittlichen Grösse von 400 m².

Die Beliebtheit unserer Anlage spiegelt sich in den Wohnorten unserer Mitglieder wieder. So kommt man nicht nur aus der näheren Umgegend wie Querfurt oder Alberstedt. Nein, unsere Mitglieder wohnen auch in Halle und Leipzig, Bitterfeld und Berlin, Wiesbaden und im tiefsten Bayern!

Die Tätigkeit des Vereins dient unmittelbar und ausschließlich gemeinnützigen Zwecken. Er erstrebt keinen materiellen Gewinn.


 

Schraplau, ein kleines liebenswertes Städtchen zwischen Halle und  Eisleben, welches weit über 1100 Jahre alt ist. Der mitteldeutsche Schriftsteller Johannes Schlaf der Schraplau 1892 liebevoll sein „Dingsda“ nannte und über den Aufenthalt 1892 in Schraplau sein wohl berühmtestes Buch „In Dingsda“ schrieb, - eine Hommage an die kleine Stadt:

"Ein ganz gewöhnlicher Marktflecken, mehr Dorf als Stadt, einen Talkessel in die Höhe liegend, zwischen Gartengrün und Wald, bei einem See.Ein ganz simples Nest.

Aber ich begegne hier keinem Menschen, denn für regelrechte Touristen ist es doch ein wenig zu langweilig. Gott sei Dank! Ich meinerseits habe hier Luft, Licht, Sonne. Das ist für mich die Hauptsache. Und dann macht sich der sterntropfende Nachthimmel hier über diesen winzigen Baracken und bemoosten Scheunendächern ebenso schön wie anderswo.

Aber eins nötigt mir zuweilen ein resigniertes Lächeln ab. Ich genieße hier. Ja! Ich genieße alles. Bis zum Kleinsten.

Einen Buchenwipfel, vom Sonnenlicht durchzittert; die lärmenden Spatzen auf der ungepflasterten Gasse; ein Huhn, das im Grase pickt, die Bienen, die inden Kirchenlinden summen; einen Schmetterling über die Blumen am Feldrain hin.

 Aber ich genieße das alles als Kontrast, als etwas Heiteres, Niedliches, Lichtes, Sonniges gegen gewaltigen, düsteren Hintergrund. Es ist noch so etwas wie Raffinement in meinem Genuss; er ist nicht unbefangen. Ich geniesse wie einer, der einer Krankheit entronnen ist, wie ein Genesender. Nun immerhin: wie ein Genesender!"

Johannes Schlaf "In Dingsda"


 

 

 

 Foto: Heinz Richard Lohholz                                                                                                                                                                                                                          

Auch kulturell und sportlich ist Schraplau sehr aktiv. Neben diversen Vereinen, wie Heimatverein, Schützenverein, Freiwillige Feuerwehr, Karnevalsverein, Fussball,- Handball,- Kegelverein, Hundesport gibt es das jährliche Osterfeuer, verschiedene grössere Sportveranstaltungen, wie Fussball - und Handballturniere, wobei hier auf das jährlich stattfindende Turnier "800 Jahre Fussball in Schraplau" hingewiesen werden soll. Im Herbst findet der allseits beliebte und sehr gut besuchte sogenannte "Schrappelmarkt" statt.


 

                  

Ein Foto unserer Anlage aus den 50er Jahren!

 

 

 Foto mit freundlicher Genehmigung aus dem Privatarchiv E. Hiller


 

Werbung in eigener Sache!

Sie wollen feiern?

Wir haben die Räume - und vieles mehr!

Näheres erfahren Sie unter "Termine und Infos".

 

 

 


Buchempfehlungen  von einem der in Schraplau bekanntesten Heimatdichter:

 

 


H. R. Lohholz (re.) wird von seinem Haus- und Hofdrucker (li.) zum Sieg des Preises in der Kategorie "Erinnerungskultur" des Ur- Krostitzer Jahresringes 2014 beglückwünscht!

Auch von dieser Stelle eine Gratulation an die Herrausgeber und an den Lohholz- Verlag!

============================================

Lesen Sie mal wieder einen Krimi!

Axel Rüfflers neuen und spannenden Romankrimi "Katzengold"

 

Kurz ein paar Schlagworte:  Stasi-Wachregiment, Bernsteinzimmer, Ermittler aus Frankreich und Querfurt, Schraplau Schützenhof usw.

 

 

Axel Rüffler "Katzengold"

---------------------------------------------------------------------

----------------

 

 

 

Ein Büchlein aus dem Hause Lohholz- "33 x Schraplau"

Viele Freunde des Schraplauer Heimatdichters fanden sich zusammen, um mit ihm ein kleines Schraplauer Geschichtsbuch, Stadtführer, Bilderbuch zu schreiben. Ein sehr kurzweiliges Buch welches (fast) alles Interessante der kleinen Stadt Schraplau zum Thema hat!

 

"33 x Schraplau - 33 Orte & ein bisschen Geschichte(n)"

 Freunde & H. R. L.   

 ============================================================================

W. Kaminers - "Mein Leben im Schrebergarten"

"Eines der lustigsten Bücher über Deutschlands Schrebergärtner. Hier sind Lachattacken garantiert. Ein wirkliches Muss für jeden Schrebergärtner!"

H. R. Lohholz 

 

----------------------------------------------------

Beste Ratschläge für jeden Gärtner:

 

"Der kürzeste Weg zur Gesundheit ist der Weg in den Garten."

Gärtner Pötschke

"Gartenbücher gibt es viele, das Beste kommt von Gärtner Pötschke!"

Heinz Richard Lohholz

-----------------------------------------------------------------------------------------------------

 

 

 

"Ein sehr lehrreiches, aber auch oft amüsant geschriebenes Buch über die wechselhafte Geschichte der Stadt Eisleben. Man muss nicht unbedingt ein Einheimischer sein, um dieses Buch zu lesen. Apropo, haben Sie schon ein Geburtstagsgeschenk?"

H. R. Lohholz

-------------------------------------------------------

 

"Ein weiteres, sehr lesenwertes Buch aus dem Hasenverlag. Das Mansfelder Land, die Mansfelder Grafen (die auch Schraplau über Jahrhunderte geprägt haben!), die drei Schlösser, die Geschichte der Stadt Mansfeld, Martin Luther - alles sehr lehrreich, kurzweilig und überaus interessant beschrieben von Katrin Bohley.

Nun dürfen wir alle gespannt sein, wann in der Reihe "Reichtum der Provinz" des Hasenverlages der Band "Schraplau" erscheint! Ick freu mir drauf!

H. R. Lohholz

 

--------------------------------------------------------------------------------------------

 

 

 


Sie wollen uns schreiben:

 zur-erholung-schraplau@alice.de

 


 

 

Die Seite wird gesponsert vom Lohholz-Verlag Schraplau/ Berlin

Mail: heinzrichard.lohholz@berlin.de

 

Alle Fotos auf dieser Internetseite sind rechtlich geschützt

und dürfen nur mit Genehmigung des Lohholz - Verlages Schraplau/ Berlin

verwendet werden!

heinzrichard.lohholz@berlin.de

 

"Nachts in Schraplau" -  Moritz Götze 2010

 

 

Unter Diashow finden sie auch einige Fotos aus unserer Gartenanlage und Schraplau.

Sie wollen einen Link oder eine Anzeige platzieren - schreiben sie uns - und beachten Sie bitte die Links, die wir mit grösster Sorgfalt bereitstellen!

 


 

Top
"Zur Erholung" e. V. Schraplau  | zur-erholung-schraplau@alice.de